B1 Visum

B1 Visum

Besuchervisum für Geschäftsreisende

Wenn Sie geschäftlich in die Vereinigten Staaten von Amerika reisen möchten, benötigen Sie unter Umständen ein B1 Visum. Es handelt sich dabei um ein Reisevisum für die USA. Welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen oder ob Sie am Visa Waiver Program (ESTA) teilnehmen können, erfahren Sie hier!

Was ist das B1 Visum?

Das B1 Visum ist ein Nichteinwanderungsvisum für die USA und für Personen gedacht, die geschäftlich in die USA reisen müssen. Dazu zählt beispielsweise die Teilnahme an Geschäftstreffen auf amerikanischem Boden, Besprechungen oder Vertragsverhandlungen mit Kunden oder Mitarbeitern am US Standort oder die Teilnahme an Konferenzen oder Messen. Inhaber dieses Visums dürfen sich bis zu 180 Tage (am Stück oder gestückelt mit Wiedereinreise) in den USA aufhalten.

Eine Besonderheit ist der After-Sales-Service für Mitarbeiter, die zwecks Montagearbeiten, Installationen oder Ähnlichem in die USA mit einem B1 Visum eingesetzt werden. Ein Praktikum oder duales Studium können Sie mit diesem Visum nicht in den USA ausführen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein firmeninternes Praktikum (B1 in lieu of H3) möglich oder eine Projekttätigkeit (B1 in lieu of H1B). Eine Arbeitsaufnahme ist mit dem B1 Visum nicht gestattet. 

Mit dem B1 Visum darf man sich bis zu 180 Tage geschäftlich in den USA aufhalten!

Wer muss das B1 Visum beantragen?

Die folgenden Personen können ein B1 Visum beantragen:

  • Personen, die aufgrund Ihrer Staatsangehörigkeit oder persönlichen Ausschlussgründen von der Beantragung eines ESTA (Visa Waiver Program) ausgeschlossen sind oder kein vergleichbares Visaabkommen mit den USA haben
  • VWP-Doppelstaatsangehörige aus den Ländern Iran, Irak, Syrien und dem Sudan
  • Personen, die ab dem 01. März 2011 in eines der folgenden Länder gereist sind: Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Syrien oder Sudan. Für Diplomaten und militärisches/humanitäres Personal gelten Ausnahmeregelungen
  • Personen, die des öfteren geschäftlich in die USA reisen, ohne eine Arbeitsstelle anzutreten oder sich über 90 Tage in den USA aufhalten möchten
  • Personen, die mit einer privaten Yacht oder nicht gelisteten Flug- bzw. Schifffahrtsgesellschaft einreisen wollen.

Visa Checkliste

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose US Visa Checkliste, die Sie bestens auf Ihren Interviewtermin im Konsulat vorbereitet!

Jetzt Checkliste anfordern

Welche Unterlagen sind für den B1 Visum Antrag nötig?

Für die Beantragung eines B1 Visums müssen Sie zunächst allgemeine Informationen zum Ausfüllen des obligatorischen DS-160 Antrags bereithalten, wie z.B.:

  • Gültiger Reisepass
  • Angaben zum aktuellen Wohnsitz, Familie, Partner
  • Informationen zum aktuellen Arbeitsverhältnis sowie die der letzten 5 Jahre
  • Dokumentation der letzten fünf Einreisen in die USA
  • Angaben zum Aufenthaltsort in den USA und geplanter Einreise
  • Angaben zu besuchten Bildungseinrichtungen, Reiseverhalten
  • Sicherheitsfragen
  • Digitales, biometrisches Passfoto (im Format 5 x 5 cm)

Folgende Dokumente müssen für den Termin in der Botschaft vorbereitet werden:

  • Terminbestätigung
  • Barcode-Blatt des online übermittelten Formulars DS-160 inkl. Nachweis der Zahlung der konsularischen Antragsgebühr
  • Begleitschreiben des Unternehmens mit dem Zweck der Einreise
  • Ggf. weitere Unterlagen wie: finanzielle Nachweise, Arbeitsvertrag, Mietvertrag etc.

Sie haben Fragen zu US Visa?


Bei den Experten vom US Visa Service erhalten Sie:

  • Individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Beantragung
  • Faires Preis-Leistungsverhältnis

Jetzt kontaktieren

Wo wird das B1 Visum beantragt?

Zuständig ist das US Konsulat in dem Land, in dem Sie auch Ihren Wohnsitz haben. Dort wird das B1 Visum persönlich im Rahmen des Interviewtermins beantragt und die Angaben von einem konsularischen Mitarbeiter vor Ort überprüft. In Deutschland kann man die US Konsulate in Berlin, Frankfurt am Main oder München für die Visabeantragung aufsuchen.

Wann muss das B1 Visum beantragt werden?

Planen Sie ausreichend Zeit für die Antragstellung eines B1 Visums ein. Wir empfehlen mindestens 4-6 Wochen. Füllen Sie das digitale Antragsformular namens DS-160 gewissenhaft aus und überprüfen Sie online, wann Interviewtermine im jeweiligen Konsulat frei sind. Manchmal wird kurzfristig ein Termin frei oder der nächste ist erst in 2 Monaten verfügbar.

Planen Sie für die Benatragung des B1 Visums genügend Zeit ein - die Verfügbarkeit der Interviewtermine kann stark schwanken!

Wie viel kostet das B1 Visum?

Das B1 Visum kostet $ 160 pro Antragsteller. Außerdem können noch folgende Kosten auf Sie zukommen:

Wie lange dauert die Bearbeitung des B1 Visum Antrags?

Schätzungsweise dauert die Bearbeitung des B1 Visum Antrages mit einer guten Vorbereitung und anschließenden Überprüfung maximal 2-3 Wochen. Wann Sie letztendlich einen Interviewtermin vor Ort bekommen, hängt stark von Ort und Jahreszeit ab. Nach der Genehmigung des Visums wird Ihr Reisepass einbehalten und Ihnen dann in der Regel innerhalb einer Woche per Einschreiben inklusive Visum zugestellt. In seltenen Fällen kann es zu einem sogenannten „Administrative Processing“ (Security Check), einer zusätzlichen Überprüfung der Dokumente, kommen, was den Visaantragsprozess um mehrere Monate hinauszögern kann.

Welche Staatsangehörigkeiten sind für das B1 Visum zugelassen?

Grundsätzlich sind alle Staatsbürgerschaften für ein B1 Visum zugelassen. Es sollte dennoch vorher überprüft werden, ob es bei Ihrem Land besondere Vorgaben gibt. 

Hilft eine 2. Staatsangehörigkeit beim B1 Visum Antrag?

Die zweite Staatsbürgerschaft muss zwingend in Ihrem Antrag für ein B1 Visum angegeben werden. Doppelstaatsangehörige aus den Ländern Iran, Irak, Syrien und dem Sudan müssen immer einen Antrag auf ein B Visum stellen, um in die USA einzureisen, da Sie vom Visa Waiver Program ausgeschlossen sind. 

Weitere Einreisereglementierungen können für bestimmte Staatsangehörige zutreffen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antragstellung.

Wie lange ist das B1 Visum gültig?

Das B1 Visum ist für deutsche Staatsbürger in der Regel 10 Jahre lang gültig und kann für mehrere Einreisen in die USA genutzt werden. Überprüfen Sie jedoch vorher die spezifischen Vorgaben für Ihr Land, denn unter Umständen wird es dort je nach Staatsangehörigkeit nur für einen kürzeren Zeitraum genehmigt. Der Visuminhaber darf sich dabei meist bis zu 180 Tage (am Stück oder gestückelt mit Wiedereinreise) in Amerika aufhalten.

Welche Fragen muss ich beim B1 Visum Antrag beantworten?

In dem DS-160 Formular werden zunächst allgemeine Fragen zur jetzigen Wohn- und Arbeitssituation, sowie der Familie gestellt. Zusätzlich dazu müssen Sie bestimmte Sicherheitsfragen beantworten, die ausschließen, dass Sie eine Gefahr für die USA darstellen.

Seien Sie sich bewusst, dass es sich bei dem B1 Visum um ein Nicht-Einwanderungsvisum handelt, daher ist es sehr wichtig, Ihre engen Bindungen zu Ihrem Heimatland darzulegen. Es gibt Ihnen die Chance, Geschäftsbeziehungen zwischen den USA und Ihrem Heimatland bzw. Ihrem Unternehmen aufzubauen. Ihre Rückkehrintention zurück in Ihr Heimatland muss allerdings deutlich werden (z. B. durch ihren aktuellen Arbeitsvertrag, Mietvertrag etc.).

Welche Ausschlusskriterien gibt es beim B1 Visum?

Grundsätzlich gibt es wenige Ausschlusskriterien für das B1 Visum, dennoch kann der Officer im US Konsulat individuell entscheiden, ob das Visum genehmigt wird oder nicht. Es kann abgelehnt werden, wenn dieser der Meinung ist, dass 

  • Sie nicht genügend enge Bindungen an Ihr Heimatland vorweisen können oder 
  • Sie nicht über genügend finanzielle Mittel verfügen.
  • Sie in den USA regulär arbeiten möchten.
  • Sie beispielsweise auf Grund einer Vorstrafe oder ansteckenden Erkrankung eine Gefahr für die amerikanische Bevölkerung darstellen. 

Wann und wie erfahre ich, ob mein B1 Visum genehmigt wurde?

Die Beamten des jeweiligen US Konsulats teilen Ihnen in der Regel direkt am Tag Ihres Interviewtermins mit, ob Ihr Visum genehmigt wurde oder nicht. Zusätzlich dazu können Sie Ihren Status auch online noch einmal abrufen. Ein bestimmter Ablehnungsgrund muss Ihnen übrigens nicht mitgeteilt werden. Nichtsdestotrotz haben Sie die Möglichkeit, nach einem gewissen Zeitraum und einer Verbesserung der vorherigen Ausgangssituation noch einmal einen B1 Antrag zu stellen.

Ihr B1 Visum wird im Konsulat in Ihren Reisepass geklebt und Ihnen dann postalisch zugesandt.

Garantiert mir ein B1 Visum die Einreise in die USA?

Eine Einreisegarantie durch das B1 Visum gibt es leider nicht. Die Grenzbeamten am US Flughafen entscheiden am Ende, ob Sie einreisen und wie lange Sie sich im Land aufhalten dürfen. Es kann also durchaus sein, dass dieser Ihnen die zugelassenen 180 Tage auf 2 Monate verkürzt. Am besten ist es, wenn Sie zusätzlich unterstützende Dokumente wie z. B. ein Begleitschreiben Ihres Arbeitgebers oder Ihren festen Arbeitsvertrag im Handgepäck haben und auf Nachfrage vorlegen können, um Ihre Rückkehrintention zu beweisen.

Verwandte Themen:
  • 450x320 ESTA - Visumfrei in die USA

    Ein gültiges ESTA (Electronic System for Travel Authorization) ermöglicht es Ihnen, sich bis zu 90 Tage visumfrei in den USA aufzuhalten! Hier erfahren Sie mehr!

    Mehr lesen
  • 450x320 GreenCard beantragen

    Mit einer GreenCard können Sie unbegrenzt in den USA leben und arbeiten! Setzen Sie auf Ihr Glück und nehmen Sie an der US GreenCard Lotterie teil!

    Mehr lesen
  • 450x320 Einreiseverbot in die USA

    Für US Nichteinwanderungs- wie auch für Einwanderungsvisa gibt es eine Liste an Gründen, die die Erteilung eines Visums wie auch die Einreise in die USA vollständig ausschließen.

    Mehr lesen
  • 450x320 Der biometrische Reisepass

    Ohne einen biometrischen Reisepass ist die Einreise in die USA nicht möglich. Doch woran erkenne ich einen ePass und was muss beachtet werden?

    Mehr lesen