O1 Visum

O1 Visum

US Visum für Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten

Verfügen Sie über außergewöhnliche Talente oder gehören Sie zu den führenden Spezialisten in Ihrer Branche? Dann haben Sie womöglich die Möglichkeit, mit dem O1 Visum in den USA zu arbeiten. Doch was sind die Voraussetzungen Für dieses US Arbeitsvisum und wie muss bei der Antragstellung vorgegangen werden? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Was ist das O1 Visum?

Mit dem O1 Visum können besonders talentierte, ausländische Personen in den USA arbeiten. Das O1 Visum „Extraordinary Ability“ ist ausschließlich für Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten in spezifischen Arbeitsbereichen gedacht.

Wer über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, kann sich für das O1 Visum für Amerika qualifizieren!

 

Wer muss das O1 Visum beantragen?

Ausländische Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, also „Extraordinary Abilities“, in bestimmten Bereichen kommen für das O1 Visum infrage. Das O1 Visum ist unternehmensgebunden, so dass der offizielle Antragsteller („Petitioner“) immer das US Unternehmen bzw. die US Agentur sein muss, für die ausländische Person („Beneficiary“). Eine eigenständige Beantragung ohne konkretes Arbeitsplatzangebot in den USA ist also nicht möglich.

„Extraordinary Ability“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Person

  • über ein besonders hohes Niveau an Fähig- und Fertigkeiten in einem bestimmten Fachgebiet verfügt
  • eine weit überdurchschnittliche Ausbildung innerhalb der Branche vorweisen kann
  • die beruflichen Leistungen innerhalb des Fachgebietes breit anerkannt sind
  • zu der absoluten Spitze im jeweiligen Arbeitsbereich zählt.

Die US Behörden unterscheiden im Übrigen in O1A Visa und O1B Visa.

O1A Visa dürfen Personen beantragen, die über außergewöhnliche Fähigkeiten in den folgenden Bereichen verfügen:

  • Wissenschaft
  • Bildung
  • Wirtschaft oder
  • Sport

O1B Visa dürfen Personen beantragen, die über außergewöhnliche Fähigkeiten in den folgenden Bereichen verfügen bzw.  außergewöhnliche Leistungen erbracht haben:

  • Kunst oder
  • Film- und Fernsehindustrie

Familienangehörige können ein abgeleitetes Visum beantragen. Ehepartner und unverheiratete Kinder unter 21 Jahren erhalten für denselben Zeitraum wie der Hauptantragsteller ein O3 Visum. Mit dem O3 Visum kann allerdings nicht in den USA gearbeitet werden und es besteht für den Ehepartner keine Möglichkeit der Beantragung einer allgemeinen Arbeitserlaubnis (EAD, Employment Authorization Document). Kinder und Ehepartner dürfen allerdings Bildungseinrichtungen besuchen.  Nicht verheiratete Lebenspartner erhalten im Übrigen kein abgeleitetes O3 Visum.

Sie haben Fragen zu US Visa?


Bei den Experten vom US Visa Service erhalten Sie:

  • Individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Beantragung
  • Faires Preis-Leistungsverhältnis

Jetzt kontaktieren

Wo wird das O1 Visum beantragt?

Die Beantragung eines O1 Visums erfolgt in drei Schritten:

  1. Zum Erhalt des O Visums ist zunächst eine Advisory Opinion (auch „No Objection Letter“ genannt) erforderlich.
    Diese Advisory Opinion ist ein Gutachten, das in der Regel vom zuständigen US-Berufsverband oder einer US-Gewerkschaft ausgestellt wird.

    TIPP: Das Gutachten muss nur für den ersten Antrag eingeholt werden und nicht mehr bei Verlängerungsanträgen. Zum Teil (insbesondere bei O1B Anträgen fordert das USCIS zwei Gutachten von unterschiedlichen Berufsverbänden).
  2. O1 Anträge müssen in einem zweiten Schritt bei der US Einwanderungsbehörde (U.S. Citizenship and Immigration Services, kurz USCIS) vom US-Unternehmen/ Organisation bzw. Agentur eingereicht werden.
    Es müssen Unterlagen zum US Unternehmen bzw. dem US Agenten, umfangreiche Belege zum Nachweis der außergewöhnlichen Fähigkeit der ausländischen Person sowie der zukünftigen Tätigkeit in den USA vorgelegt werden.
  3. Nach Bewilligung des O1 Antrags durch die USCIS stellt der zukünftige Mitarbeiter den Antrag auf Erteilung des O1 Visums in einem US Konsulat z. B. in Deutschland bzw. im US Konsulat des Landes, in dem er/sie aktuell seinen/ihren Lebensmittelpunkt hat.

Welche Unterlagen sind für den O1 Visum Antrag nötig?

Zunächst muss das US Unternehmen / Organisation / Agentur eine O1 Petition bei der amerikanischen Einwanderungsbehörde USCIS stellen.

Beim O Antrag müssen umfangreiche Dokumente zusammengestellt werden, die belegen, dass der Antragsteller über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt. Sowohl beim Berufsverband als auch anschließend bei der US Einwanderungsbehörde kann die führende Stellung im jeweiligen Arbeitsbereich anhand wichtiger internationaler Preise und Anerkennungen sowie Nominierungen für Preise nachgewiesen werden. Als Nachweise dienen beispielsweise ein Nobelpreis, ein Oscar, ein Emmy, ein Grammy oder eine Olympia-Medaille.

Da solche besonderen Prämierungen natürlich nur selten vergeben werden, kann der Nachweis auch über einen Kriterienkatalog erfolgen.

Das O1A Visum betrifft den Bereich Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft und Sport. Es müssen mindestens drei der nachfolgenden Kriterien erfüllt werden:

  • Erhalt eines anerkannten (nationalen/europäischen) Preises für besondere Leistungen.
  • Mitgliedschaft in nationalen Vereinigungen mit entsprechender Reputation, welche hervorragende Leistungen fördern oder voraussetzen.
  • Veröffentlichungen über die betreffende Person in (Fach-)Zeitschriften und handelsüblichen Publikationen.
  • Teilnahme als Juror bei der Bewertung der Arbeit anderer Fachleute im jeweiligen Arbeitsgebiet.
  • Beiträge von außerordentlicher Bedeutung für das jeweilige Arbeitsgebiet.
  • Autorenschaft wichtiger Artikel in Fachzeitschriften oder Handelspublikationen.
  • Beiträge zur Arbeit von Organisationen, die selbst einen hervorragenden Ruf genießen.
  • Ein überdurchschnittlich hohes Gehalt oder andere (Sonder-)Vergütungen aufgrund dieser Leistungen.

Das O1B Visum deckt den Bereich Kunst, Film- und Fernsehindustrie ab. Es müssen mindestens drei der nachfolgenden Kriterien erfüllt werden:

  • Vergangene oder zukünftige Engagements als Hauptdarsteller/in oder in tragenden Nebenrollen in herausragenden Produktionen oder sonstigen bedeutenden künstlerischen „Highlights“.
  • Nationale oder internationale Anerkennung für Leistungen in dem jeweiligen Arbeitsgebiet in Form von Veröffentlichungen über die betreffende Person in (Fach-)Zeitschriften und handelsüblichen Publikationen.
  • Engagements in einer Hauptrolle, einer tragenden oder von der Kritik gewürdigten Nebenrolle für eine bedeutende gesellschaftliche Organisation oder Einrichtung.
  • Nachweis von bedeutsamen kommerziellen Erfolgen oder von der Kritik gefeierten Erfolgen im jeweiligen Arbeitsgebiet.
  • Anerkennung von Leistungen im entsprechenden Arbeitsgebiet durch anerkannte Fachleute.
  • Früheres oder gegenwärtig überdurchschnittlich hohes Einkommen oder andere Formen von Vergütungen.

Unter Umständen sind andere vergleichbare Unterlagen zum Nachweis der außergewöhnlichen Fähig- und Fertigkeiten auf dem jeweiligen Arbeitsgebiet möglich. Falls diese Nachweise nicht erbracht werden können, qualifiziert sich die ausländische Person nicht für das O1 Visum.

Folgende Unterlagen müssen bei der US-Einwanderungsbehörde (USCIS) für den O1 Antrag eingereicht werden:

  • das Formular I-129 für grundlegende Informationen zum Arbeitgeber/Agenten, dem potentiellen Arbeitnehmer sowie der ausgeschriebenen Position
  • das O Classification Supplement für die Definition des Arbeitsbereiches
  • Advisory-Opinion von US Gewerkschaft bzw. einem US Berufsverband („No-Objection-Letter“); bei O1B ggf. von zwei unterschiedlichen Organisationen
  • umfangreiche Unterlagen zum US-Unternehmen / US-Agenten
  • umfangreiche Unterlagen zum Nachweis der außergewöhnlichen Fähigkeiten des ausländischen Mitarbeiters anhand des genannten Kriterienkatalogs

Sobald die O1 Petition bewilligt wurde, kann der zukünftige US Mitarbeiter einen Antrag auf ein O1 Visum beim nächstgelegenen Konsulat beantragen und muss dort beim Interviewtermin die folgenden Unterlagen vorlegen:

  • Eine Kopie der bewilligten O1 Petition (I-797, Approval Notice)
  • Ein Bestätigungsschreiben des US Unternehmens US Agent, dass die Stelle noch zu vergeben ist
  • ausgedruckte Bestätigungsseite des erfolgreich versandten DS 160 Online Formulars
  • Terminbestätigung inkl. Nachweis über die entrichtete O1 Visumantragsgebühr
  • Reisepass, der für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein muss
  • Biometrisches Passfoto 5 x 5 cm (farbig)

Sollte der Mitarbeiter mit O1 Status von Ehepartner und/oder Kinder in die USA begleitet werden, muss außerdem die Heiratsurkunde sowie die Geburtsurkunde vorgelegt werden. Ehepartner und Kinder erhalten dann ein abgeleitetes O3 Visum.

Lebenspartner können sich leider nicht für das abgeleitete O3 Visum qualifizieren.

Visa Checkliste

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose US Visa Checkliste, die Sie bestens auf Ihren Interviewtermin im Konsulat vorbereitet!

Jetzt Checkliste anfordern

Wann muss das O1 Visum beantragt werden?

Das O1 Visum kann erst beantragt werden, wenn ein konkretes Arbeitsplatzangebot vorliegt. Da die Beantragung so komplex ist, sollten Antragsteller genügend Zeit einplanen. Die komplette O1 Antragstellung dauert in etwa 3 bis 4 Monate.

Welche Fragen muss ich beim O1 Visum Antrags beantworten?

Neben detaillierten Angaben zur geplanten Tätigkeit im US Unternehmen sowie zur Qualifikation, muss der zukünftige US Mitarbeiter im DS-160 Formular vor allem persönliche Fragen beantworten, wie z. B. die Angabe des Familienstands und Wohnorts.

Des Weiteren müssen Angaben zu möglichen Ausschlusskriterien, wie z. B. ansteckende Krankheiten, einwanderungsrechtliche Verstöße oder Straftaten. Am Tag des Interviewtermins können die Konsularbeamten Fragen zu den außergewöhnlichen Fähigkeiten stellen und zur geplanten Tätigkeit in den USA.

Achtung: Die ausgeschriebene Stelle sollte natürlich auch unbedingt zu den außergewöhnlichen Fähigkeiten des Visumantragstellers passen, da die US Behörden sonst Zweifel an der Richtigkeit des O1 Antrags haben.

Wie viel kostet das O1 Visum?

Das O1 Visum kostet verhältnismäßig viel, da ganz unterschiedliche Antragsgebühren anfallen.

 GEBÜHR

HÖHE
(STAND 2017)

ZAHLBAR AUF:

WICHTIG:

Advisory Opinion

$ 250 - 450

Beim Berufsverband

Diese Gebühr wird vom Arbeitgeber bezahlt. Variiert je nach Berufsorganisation / Gewerkschaft in den USA. 

I-129 Standard Fee

$ 460

USCIS

Diese Gebühr wird vom Arbeitgeber bezahlt.

I-907 Premium Processing Fee

$ 1.225

USCIS

Diese Gebühr wird vom Arbeitgeber bezahlt und ist optional. Garantiert eine Bearbeitung des Antrags in 15 Kalendertagen.

O1 Visumsgebühr Konsulat

$ 190

CGI Stanley

Diese Gebühr wird vom Arbeitnehmer bezahlt.

Ggf. Reciprocity Fee

variiert

im Konsulat 

Diese Gebühr wird vom Arbeitnehmer bezahlt, variiert je nach Staatsangehörigkeit.

Wie lange dauert die Bearbeitung des O1 Visum Antrags?

Der Antrag auf ein O1 Visum ist sehr aufwendig und erfolgt in mehreren Schritten. Jede Antragsschrift nimmt einige Zeit für die Bearbeitung in Anspruch.

Zunächst wird eine Bescheinigung vom zuständigen US Berufsverband benötigt, dass der Arbeitsaufnahme des ausländischen Mitarbeiters im jeweiligen Arbeitsgebiet nichts entgegensteht und die außergewöhnlichen Fertigkeit werden bestätigt. Bis zum Erhalt dieses offiziellen Gutachtens kann es mehrere Wochen dauern, da zunächst umfangreiche Unterlagen zur Person und zum US-Unternehmen zusammengestellt werden müssen. Die meisten Berufsverbände in den USA bieten eine beschleunigte Bearbeitung an von rund 1-2 Wochen

In einem zweiten Schritt entscheidet die US Einwanderungsbehörde, kurz USCIS, über den O1 Antrag. Die Bearbeitungszeit seitens der USCIS beträgt je nach zuständigem Service-Center etwa 3-6 Monate. Das USCIS bietet jedoch ein Premium Processing an, mit dem die Bearbeitungszeit auf 15 Tage minimiert wird. Die US Einwanderungsbehörde hat jedoch die Möglichkeit, innerhalb dieses Zeitraums Rückfragen zum Antrag zu stellen. Diese beschleunigte Option kostet zusätzlich $1225.

Am Schluss muss der Antragsteller persönlich im Rahmen eines Visa Interviews in einem der zuständigen US Konsulate vorsprechen, um sein Visum in den Pass eingetragen zu bekommen. Der gesamte Visa Termin kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Das eigentliche Visa Interview mit dem Konsularbeamten dauert hingegen meist nur 5 bis 10 Minuten. Doch schon die Vereinbarung des Visa Termins kann die Bearbeitungszeit verzögern. Je nach Jahreszeit und Ort ändert sich die Verfügbarkeit der Visa Interviewtermine.

Weitere Verzögerungen können sich ergeben, wenn Sie nicht alle Antragsunterlagen vollständig vorbereitet haben. Am Tag des Visa Termins bleibt Ihr Reisepass im Konsulat. In der Regel wird der Pass mit dem Visum innerhalb von rund einer Woche per Post zugestellt.

Der gesamte O1 Beantragungsprozess dauert also in etwa durchschnittlich 3 bis 4 Monate.

Welche Staatsangehörigkeiten sind für das O1 Visum zugelassen?

Hinsichtlich der Staatsangehörigkeit gibt es bei der Beantragung des O1 Visums keine Einschränkungen. Sollte der Antragsteller aus dem Iran, dem Jemen, Libyen, Nordkorea, Somalia, Syrien oder dem Tschad stammen, kann es jedoch aktuell zu Problemen bei der Antragstellung kommen.

Hilft eine 2. Staatsangehörigkeit beim O1 Visum Antrag?

Aufgrund der politischen Situation können Personen aus dem Iran, dem Jemen, Libyen, Nordkorea, Somalia, Syrien oder dem Tschad mit von einer zusätzlichen deutschen Staatsbürgerschaft profitieren, da es mit letzterer zu weniger Problemen bei der Antragstellung kommt.

Wenn der Antragsteller zusätzlich zu der deutschen Staatsangehörigkeit auch noch eine zweite iranische, jemenitische, libysche, nordkoreanische, somalische, syrische oder tschadianische Staatsangehörigkeit (Stand Oktober 2017) besitzt, empfiehlt es sich, den Antrag für das O1 Visum mit dem deutschen Reisepass zu stellen.

Welche Ausschlusskriterien gibt es beim O1 Visum?

All diejenigen Personen, die den oben genannten Kriterienkatalog nicht erfüllen, sind von der Beantragung eines O1A oder O1B Visums ausgeschlossen.

Der Antrag auf ein O1 Visum im Konsulat wird abgelehnt, wenn der betroffene Antragsteller bereits Straftaten oder Drogendelikte begangen hat, er in der Vergangenheit gegen das US Einwanderungsrecht verstoßen oder eine ansteckende Krankheit hat.

Für die Genehmigung eines O1 Visums muss der Antragsteller zahlreiche Voraussetzungen erfüllen.

Wann und wie erfahre ich, ob mein O1 Visum genehmigt wurde?

Der Antragsteller des O1 Visums bekommt in der Regel am Tag des Interviewtermins im Konsulat das Feedback, ob das Visum erteilt wird oder nicht.

Garantiert mir ein O1 Visum die Einreise in die USA?

Das O1 Visum im Reisepass ist keine Garantie dafür, dass der Visuminhaber in die USA einreisen darf. An der Grenze entscheiden die US Grenzbeamten darüber, ob die Person einreisen darf und für wie lange der Aufenthalt genehmigt wird. Es gibt also keinen gesetzlichen Anspruch auf eine Einreise in die Vereinigten Staaten.

Wie lange ist das O1 Visum gültig?

O1 Visa sind im ersten Antrag bis maximal 3 Jahre gültig. Bei Verlängerungsanträgen verlängert sich die Gültigkeit des O1 Visums immer für ein weiteres Jahr. Übrigens: Verlängerungsanträge in Ein-Jahres-Schritten sind im Prinzip ohne Begrenzung möglich, solange der US Arbeitsplatz bzw. die jeweiligen US Projekte weiter nachweislich bestehen.

Solange man die Voraussetzungen für das O1 Visum erfüllt, kann es unendlich oft für 1 Jahr verlängert werden!