M1 Visum

M1 Visum

Ausbildung in den USA

Sie brauchen kein F1 oder J1 Studentenvisum für die USA, sondern lieber eine Aus- oder Weiterbildung in den Vereinigten Staaten machen? Dann ist das M1 Visum genau das Richtige für Sie! Wir haben folgend die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. 

Was ist das M1 Visum?

Inhaber eines M1 Visums können eine anerkannte, nicht-akademische oder berufsbezogene Bildungseinrichtung wie z.B. eine Flugschule in den USA besuchen. Achtung: Das M1 Visum berechtigt nicht für die Teilnahme an Sprachkursen. Für den Besuch einer Sprachschule müsste ggf. ein F1 Visum beantragt werden.

Das M1 Visum muss zum Beispiel beantragt werden, wenn man eine Flugschule in den USA besuchen möchte.

Wer muss das M1 Visum beantragen?

Personen, die an einer Aus- oder Weiterbildung an einer nicht-akademischen oder berufsbezogenen Bildungseinrichtung teilnehmen wollen, können ein M1 Visum beantragen.

Welche Voraussetzungen muss man für das M1 Visum erfüllen?

Für das M1 Visum muss der Antragsteller die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • an einer anerkannten, nicht-akademischen Bildungseinrichtung in Vollzeit (mindestens 18 Stunden / Woche) eingeschrieben bzw. angenommen sein
  • Nachweise über ausreichende finanzielle Mittel für Ausbildung und Lebenshaltungskosten für die gesamte Dauer des Aufenthalts erbringen
  • Nachweise über glaubhafte Rückkehrintentionen wie z.B. einen laufenden Mietvertrag oder ruhenden Arbeitsvertrag vorlegen

Einige Einrichtungen haben noch zusätzliche Anforderungen z.B. an den Gesundheitszustand, bestimmte Charaktereigenschaften, Alter, Sprachkenntnisse oder Vorkenntnisse des Bewerbers.

Wo wird das M1 Visum beantragt?

Das M1 Visum kann nach Ausstellung des I-20 Formulars durch die jeweilige Institution im Rahmen eines Interviewtermins in Deutschland in den US Konsulaten in Berlin, Frankfurt oder München beantragt werden.

Wann muss das M1 Visum beantragt werden?

Der Antrag auf ein M1 Visum kann maximal 120 Tage vor Beginn der Aus- oder Weiterbildung gestellt werden.

Welche Unterlagen sind für den M1 Visum Antrag nötig?

Voraussetzung für die Beantragung eines M1 Visums ist die Zusage einer SEVIS-registrierten Bildungseinrichtung in den USA. Ohne diese Registrierung kann das Certificate of Eligibility (auch I-20 Formular) nicht ausgestellt werden, das für den Antrag auf ein M1 Visum zwingend nötig ist, da es auch beim Interviewtermin im US Konsulat vorgelegt werden muss.

Sobald das I-20 vorliegt muss wie auch z. B. für das J1 Visum das DS-160 Formular online ausgefüllt und an das zuständige Konsulat übermittelt werden. Die Bestätigungsseite muss zusätzlich ausgedruckt und beim Interviewtermin vorgelegt werden.

Darüber hinaus sollte der Antragsteller Nachweise über ausreichende finanzielle Mittel sowie Belege über seine Rückkehrintentionen vorlegen können.

Das DS-160 Formular für die Beantragung eines M1 Visums kann online ausgefüllt werden!

Welche Fragen muss ich beim M1 Visum Antrag beantworten?

Neben der Abfrage der persönlichen Daten sowie Einzelheiten über die Bildungseinrichtung, muss für das M1 Visum u. a. auch bewiesen werden, dass man über genügend finanzielle Mittel verfügt, die für den gesamten Zeitraum des Aufenthalts für Ausbildung und Lebenshaltungskosten ausreichen. Sehr ernst genommen wird auch der Nachweis einer glaubhaften Rückkehrintention ins Heimatland z. B. durch einen festen Wohnsitz. Die US Regierung möchte so vermeiden, dass der Antragsteller nach Beendigung der Ausbildung in die USA einwandern möchte.

Wie lange dauert die Bearbeitung des M1 Visum Antrags?

Der Antrag für ein M1 Visum kann frühestens 120 Tage vor Beginn der Aus- oder Weiterbildung gestellt werden und um ganz sicher zu gehen, sollte man diese Zeit auch nutzen. Die Wartezeiten auf einen Interviewtermin beim Konsulat hängen sowohl von der Saison als auch vom jeweiligen Konsulat selbst ab.

Nach einem erfolgreichen Interview wird dem Antragsteller der Reisepass mit M1 Visum im Normalfall nach drei bis zehn Tagen zugestellt.

Wie viel kostet das M1 Visum?

Die Visumgebühr für das M1 Visum beträgt $160 – ca. 144€ (Stand 2017). Diese kann nach einer erfolgreichen Registrierung über den Dienstleistern CGI Stanley bezahlt werden. Als Zahlungsmethoden stehen Banküberweisung, Sofortüberweisung oder die Online-Zahlung via Debit-Card zur Verfügung.

WICHTIG: Die CGI-Referenznummer des Transfers muss bitte unbedingt ausgedruckt werden, da sie sowohl für die Terminvereinbarung beim Konsulat als auch beim Interviewtermin selbst in Form der Terminbestätigung vorzulegen ist.

Zusätzlich muss die SEVIS-Gebühr in Höhe von $200 – ca. 170€ (Stand 2017) entrichtet werden.

ART DER GEBÜHR HÖHE
(STAND 2017)
ZAHLBAR AUF: WICHTIG:
M1 Visagebühr $ 160 CGI Stanley Die CGI Referenznummer muss notiert und beim Interviewtermin vorgelegt werden.
SEVIS-Gebühr $ 200 SEVIS Für das Entrichten der SEVIS-Gebühr wird die SEVIS- Nummer benötigt, die sich auf dem I-20 befindet.

Je nach Staatsangehörigkeit kann zusätzlich noch die sogenannte Reciprocity Fee anfallen.

Welche Staatsangehörigkeiten sind für das M1 Visum zugelassen?

Aktuell gibt es keine offiziellen Einschränkungen bei der Beantragung des M1 Visums hinsichtlich der Staatsbürgerschaft. Staatsbürger sowie Doppelstaatsangehörige aus dem Jemen, Iran, Libyen, Somalia, Sudan oder Syrien sollten sich jedoch vor der Beantragung genauesten über die aktuellen Regularien informieren da es aktuell einige Einschränkungen gibt (Stand 2017).

Was bedeutet eine 2. Staatsangehörigkeit für den M1 Visum Antrag?

Sollte der Antragsteller des M1 Visums neben der deutschen auch noch über einen jemenitischen, libyschen, somalischen, sudanesischen, iranischen oder syrischen Reisepass verfügen, sollte der Antrag mit dem deutschen Reisepass gestellt werden, um eventuelle Probleme zu vermeiden.

Sie haben Fragen zu US Visa?


Bei den Experten vom US Visa Service erhalten Sie:

  • Individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Beantragung
  • Faires Preis-Leistungsverhältnis

Jetzt kontaktieren

Was muss ich zum Interviewtermin für das M1 Visum mitbringen?

Steht der Interviewtermin im US Konsulat bevor, sollte vorab noch einmal sichergestellt werden, dass auch alle benötigten Unterlagen vorhanden sind.

Folgende Unterlagen müssen für das M1 Visum beim Interviewtermin im Konsulat vorgelegt werden:

  • ausgedruckte Terminbestätigung
  • ausgedruckte Bestätigungsseite des erfolgreich versandten DS-160 Formulars
  • das von der Bildungseinrichtung unterschriebene I-20 Formular
  • Nachweise über die Finanzierbarkeit von Ausbildung und Lebenshaltungskosten für den gesamten Zeitraum des Aufenthalts z.B. durch aktuelle Kontoauszüge
  • Nachweis über Rückkehrintentionen wie z.B. einen festen Wohnsitz im Heimatland z. B. durch einen laufenden Mietvertrag
  • Reisepass – dieser muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein!
  • Passfoto (farbig)

Folgende Unterlagen können beim Interviewtermin im Konsulat vorgelegt werden:

  • Nachweis über ausreichende Englisch Kenntnisse
  • Um die Rückkehrintention noch zu bestärken, kann z.B. eine Kopie des Arbeitsvertrags, Bausparvertrags oder einer zusätzlichen Rentenversicherung vorgelegt werden

Visa Checkliste

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose US Visa Checkliste, die Sie bestens auf Ihren Interviewtermin im Konsulat vorbereitet!

Jetzt Checkliste anfordern

Wann und wie erfahre ich, ob mein M1 Visum genehmigt wurde?

In der Regel erfährt der Antragsteller des M1 Visums am Tag des Interviews, ob ihm das Visum genehmigt wird.

Welche Ausschlusskriterien gibt es beim M1 Visum?

Das Konsulat muss seine Entscheidungen grundsätzlich nicht begründen, aber häufig ist der unzureichende Nachweis der Rückkehrintention der Grund für eine Ablehnung des M1 Visums. Auch ein ungültiger Reisepass, die Vermutung der illegalen Arbeitsaufnahme oder eine mangelhafte Antragsdokumentation kann die Ablehnung des Antrags zur Folge haben.

Um im Fall einer Ablehnung keine unnötigen Kosten zu haben empfehlen wir, mit der Buchung von z. B. Hin- und Rückflug zu warten, bis das M1 Visum endgültig vorliegt.

Garantiert mir ein M1 Visum die Einreise in die USA?

Das M1 Visum ist leider keine Garantie dafür, dass einem die Zoll- und Grenzschutzbehörde in den USA die Einreise gewährt. Die Beamten vor Ort entscheiden letztendlich darüber, wer das Land betreten und wie lange er sich in Amerika aufhalten darf.

Wie lange ist das M1 Visum gültig?

Die Gültigkeit des M1 Visums richtet sich nach der Dauer der Aus- oder Weiterbildung, kann jedoch nur für maximal 12 Monate ausgestellt werden. Inhaber des M1 Visums können jedoch 30 Tage vor Beginn des Weiterbildungsprogramms in die USA einreisen und nach erfolgreichem Abschluss noch 30 Tage in den Vereinigten Staaten bleiben – bei diesem Zeitraum handelt es sich um die sogenannte Grace Period.

Sobald das M1 Visum abgelaufen ist, dürfen die Inhaber während der Grace Period noch 30 Tage lang durch die USA reisen!

Kann ich das M1 Visum verlängern?

Sollte die Bildungseinrichtung einer Verlängerung der Aus- oder Weiterbildung zustimmen, kann das M1 Visum bis zu insgesamt maximal 12 Monate erteilt bzw. verlängert werden.

M2 Visum für Familienangehörige und Kinder

Ehepartner und unverheiratete Kinder unter 21 Jahren können mit dem M2 Visum für den gleichen Zeitraum wie der Hauptantragsteller eine Aufenthaltserlaubnis für die USA erhalten. Sollten die Kinder in den USA die amerikanische Volljährigkeit erreichen, müssen sie ihren Nichteinwanderungsstatus anpassen oder die Vereinigten Staaten verlassen.

Eine Arbeitsaufnahme ist mit dem M2 Visum nicht möglich.

Checkliste für den M1 Visumantrag

  1. Schriftliche Bestätigung einer nicht-akademischen Bildungseinrichtung, die im Student and Exchange Visitor Program (SEVP) registriert ist
  2. Die Ausstellung des Certificate of Eligibility (auch I-20 Formular) von der Bildungseinrichtung
  3. Zahlung der SEVIS-Gebühr
  4. Online Übermittlung des DS-160 Formulars an das zuständige US Konsulat
  5. Zahlung der M1 Visumsgebühr für die Vereinbarung eines Konsulatstermins
  6. Interviewtermin mit dem US Konsulat vereinbaren
  7. Interviewtermin im US Konsulat