Der biometrische Reisepass

Der Reisepass für die USA Reise

Alle Infos zum biometrischen Reisepass

Die nächste Reise in die USA ist bereits in Planung und spätestens dann sollte man sich die Frage stellen: Welche Dokumente brauche ich und vor allem - Habe ich noch einen gültigen Reisepass? Brauche ich einen biometrischen Reisepass? Und was ist eigentlich ein elektronischer Reisepass oder ein ePass? 

Was ist ein biometrischer Reisepass?

Nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 forderte die USA die weltweite Einführung biometrischer Reisepässe, um die Sicherheit an den Grenzen zu gewährleisten. In Deutschland werden diese deshalb seit dem 1. November 2005 ausgestellt.

Biometrische Reisepässe bestehen nicht nur aus Papier, sondern enthalten auf der Deckelinnenseite außerdem noch einen elektronischen Chip, auf dem die folgenden biometrischen Daten des Inhabers gespeichert sind:

1) Dokumentenbezogene Daten

  • Passnummer
  • Ausstellender Staat
  • Dokumententyp
  • Gültigkeitsdatum

2) Personenbezogene Daten

  • Passfoto
  • Nationalität
  • Vorname
  • Nachname
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Fingerabdrücke (seit November 2007)

Die regulären biometrischen Reisepässe haben 32 Seiten. Vielreisende können jedoch auch einen mit 48 Seiten beantragen.

Aussehen & Inhalt des biometrischen Reisepasses

Auf dem biometrischen Reisepass befinden sich zahlreiche Informationen über den Inhaber und auch das Dokument selbst. Folgend finden Sie einen detaillierten Überblick:

Reisepass Beschreibung

Bedeutung
1. Ausstellungsland 8. Staatsangehörigkeit
2. Passnummer 9. Geburtsort
3. Nachname 10. Datum der Ausstellung
4. Geburtsname 11. Ablaufdatum
5. Vorname 12. Ausstellungsort
6. Geburtsdatum 13. Vor- und Nachname
7. Geschlecht  

Woran erkenne ich einen biometrischen Reisepass?

Die ab dem 1. November 2005 ausgestellten biometrischen Reisepässe können an dem folgenden Symbol erkannt werden:

Bild vom Logo des biometrischen Reisepasses

Es handelt sich dabei um das ICAO Symbol der Internationalen Zivilluftfahrtsgesellschaft. Diese legt auch die Richtlinien fest, die diese machinenlesbaren Reisepässe erfüllen müssen.

Einen biometrischen Reisepass erkennen Sie am goldenen Logo auf der Oberseite des Deckels.

Der Unterschied: Biometrischer & elektronischer Reisepass

Tatsächlich handelt es sich bei den Bezeichnungen ePass und elektronischer Reisepass um Synonyme für den biometrischen Reisepass. 

Wo muss ich einen biometrischen Reisepass beantragen?

In Deutschland werden die elektronischen Reisepässe von der Bundesdruckerei ausgestellt und können bei den Bürgerämtern beantragt werden.

Was brauche ich für die Beantragung eines Reisepasses?

Für die Beantragung eines elektronischen Reisepasses benötigen Sie:

  • Ein aktuelles, biometrisches Passfoto
  • Ihren Personalausweis oder den alten (aber zum Zeitpunkt des Antrags noch gültigen) Reisepass
  • Nach einer Heirat / Namensänderung die Eheurkunde

Was kostet ein biometrischer Reisepass?

Die Kosten für den biometrischen Reisepass sind altersabhängig:

  • Bis einschließlich 23. Lebensjahr 37,50€
  • Ab dem 24. Lebensjahr 60,00€

Sollten Sie einen Express-Reisepass beantragen, müssen Sie aktuell zusätzlich 32,00€ bezahlen.

Ein Reisepass mit 48 statt 32 Seiten kostet zusätzlich 22,00€.

Wie lange dauert die Beantragung eines biometrischen Reisepasses?

Die reguläre Bearbeitungszeit für einen biometrischen Reisepass liegt bei ca. 3 – 4 Wochen. Das ist jedoch unter anderem auch abhängig, von der Auslastung des jeweiligen Bürgeramtes.

Mit einem Express-Antrag sollte die Bearbeitung höchstens 4 Werktage dauern. 

Bei einem Express-Pass handelt es sich um einen regulären Reisepass, der gegen Zahlung einer höheren Gebühr schneller ausgestellt wird. Er ist nicht zu verwechseln mit einem vorläufigen Reisepass, der in der Regel noch am gleichen Tag ausgestellt werden kann. Vorläufige Reisepässe sind allerdings nicht biometrisch lesbar und berechtigen nicht zur Teilnahme am Programm zur visumfreien Einreise in die USA (ESTA).

Wie lange sind die biometrischen Reisepässe gültig?

Die Gültigkeit Ihres elektronischen Reisepasses ist altersabhängig:

  • Bis einschließlich 23. Lebensjahr 6 Jahre
  • Ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre

Brauche ich für die Einreise in die USA einen Reisepass?

Ja, für die Einreise in die USA benötigen Sie definitiv einen Reisepass! Grundsätzlich muss dieser noch weitere 6 Monate nach dem geplanten Ausreisetermin aus den USA gültig sein. Deutschland gehört jedoch zum sogenannten „Sixth Month Club“, wodurch die Gültigkeit für die Länge des Aufenthalts ausreicht.

Achtung

Mit vorläufigen Reisepässen ist eine visumfreie Einreise in die USA mit ESTA nicht möglich! Sie benötigen dazu zwingend einen ePass.

Sollten Sie nur über einen vorläufigen Reisepass verfügen, haben Sie entweder die Möglichkeit, einen regulären (Express-) Reisepass oder alternativ beim zuständigen US-Konsulat ein B1 Visum B2 Visum zu beantragen . 

 

Braucht mein Kind für die Einreise in die USA auch einen Reisepass?

Ja! Während Reisepässe früher erst ab dem 16. Lebensjahr ausgestellt wurden, gibt es mittlerweile keine Altersgrenze mehr. Für die Einreise in die USA benötigen deshalb Kinder, Kleinkinder und auch Säuglinge einen eigenen biometrischen Reisepass.

Kinderreisepässe können nicht für die visumfreie Einreise (ESTA) genutzt werden. Alternativ muss ein regulärer, biometrischer Reisepass für das Kind oder ein US Visum beantragt werden.

Speicherchip defekt – Kann ich in die USA einreisen?

Grundsätzlich sind die Speicherchips in den biometrischen Reisepässen wasserdicht und gut geschützt. Dennoch kann es in sehr seltenen Fällen zu Defekten kommen, durch die die gespeicherten Daten nicht mehr lesbar sind.

Da es sich bei den Speicherchips jedoch ausschließlich um eine erweiterte Sicherheitsfunktion handelt, verliert der Reisepass bei deren Defekt auch nicht seine Gültigkeit.

Die visafreie Einreise in die USA mit ESTA ist jedoch an den Besitz eines funktionierenden ePasses gebunden, so dass es bei der Einreise in die USA zu zusätzlichen Kontrollmaßnahmen kommen kann.

Ob der Speicherchip noch funktioniert, können Sie unter anderem in den Bürgerämtern testen lassen.

Reisepass verloren oder gestohlen …

Tatsächlich macht es einen Unterschied, wo Ihnen der Reisepass abhandengekommen ist – innerhalb oder außerhalb der USA.

… in den USA

Sie genießen Ihren USA Urlaub in vollen Zügen und dann fällt Ihnen plötzlich auf: Der Reisepass ist weg – ggf. inklusive US Visum! Bewahren Sie die Ruhe und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie den Verlust bei der örtlichen Polizei und lassen Sie die Umstände in einem Polizeibericht festhalten.
  2. Wenden Sie sich dann mit dem Polizeibericht an die nächstgelegene deutsche Botschaft bzw. das nächstgelegene deutsche Konsulat und beantragen dort einen Ersatzpass bzw. einen Rückkehrausweis. Die Bereitschaftsdienste der deutschen Auslandsvertretungen können in der Regel noch am selben Tag einen Rückkehrausweis nach Deutschland ausstellen. Das Dokument berechtigt allerdings nur zur Ausreise nach Deutschland, nicht aber zur Weiterreise in ein anderes Land. Hierfür müsste auf den Ersatzpass gewartet werden. Üblicherweise können Sie auch mit einem Personalausweis die USA verlassen und nach Europa zurückreisen. Klären Sie dies aber unbedingt vorab mit Ihrer Fluggesellschaft.
  3. Der Ersatzpass bzw. der Rückkehrausweis ermöglicht Ihnen die problemlose Ausreise aus den USA, kann jedoch nicht für die Wiedereinreise in die Vereinigten Staaten genutzt werden.
  4. Insofern Sie mit einem US Visum in die USA eingereist sind, teilen Sie bitte zusätzlich umgehend dem zuständigen US-Konsulat in Deutschland, welches das Visum erteilt hat, den Verlust (z.B. per Email) mit. Es empfiehlt sich bei Reisen in die USA eine Kopie des Reisepasses (Fotoseite) sowie ggf. des Visums bei sich zu führen. Die Ausstellung eines Ersatzpasses bzw. Rückkehrausweises wird im Verlustfall damit erheblich erleichtert. 

Sie haben Fragen zu US Visa?


Bei den Experten vom US Visa Service erhalten Sie:

  • Individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Beantragung
  • Faires Preis-Leistungsverhältnis

Jetzt kontaktieren

… außerhalb der USA

Verlieren Sie Ihren Reisepass bzw. wird Ihnen dieser in Deutschland gestohlen, müssen Sie den Verlust unverzüglich bei der Polizei und zusätzlich bei der Passbehörde (Bürgeramt) anzeigen. Eine Diebstahlanzeige bei der Polizei ersetzt übrigens nicht die Verlustmeldung beim Bürgeramt.

Sie können dann bei Ihrer zuständigen Behörde einen neuen Reisepass beantragen.

Sollte sich im Reisepass ein gültiges US Visum befunden haben, sollten Sie die US Behörden zusätzlich über den Verlust des Reisepasses / Visums in Kenntnis setzen. Setzen Sie sich deshalb mit der ausstellenden US Behörde in Verbindung (beispielsweise per E-Mail) und melden den Verlust.

Dabei müssen Sie die folgenden Angaben machen:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Reisepassnummer
  • Staatsangehörigkeit
  • Art des Visums sowie dessen Ausstellungsort und -datum (im Idealfall fügen Sie eine Kopie bei)

Gerade für die Angaben bezüglich der Dokumente empfiehlt es sich immer, eine Kopie von Reisepass und Visum zu erstellen und gesondert aufzubewahren. Im abhandengekommenen Reisepass enthaltene US Visa müssen leider neu beantragt werden.

Achtung

Sollten Sie der US Botschaft den Verlust Ihres Reisepasses melden und diesen dann doch wiederfinden, kann der Prozess nicht mehr rückgängig gemacht und der Reisepass bzw. das US Visum kann für die Einreise in die USA nicht mehr genutzt werden.

Im abhandengekommenen Reisepass enthaltene US Visa müssen neu beantragt werden.

Gleiches gilt für eine für den gestohlenen/verlorenen Reisepass vorliegende ESTA Genehmigung. Sobald der Verlust des Reisepasses bei der Polizeibehörde/beim Bürgeramt gemeldet wurde, ist die ESTA Genehmigung für dieses Dokument hinfällig. Sollte der Reisepass wieder auftauchen, wird eine neue ESTA Genehmigung erforderlich.

 

Kann ich in den USA einen neuen Reisepass beantragen?

Ob Sie in den USA einen neuen Reisepass beantragen können, hängt davon ab, ob Sie noch in Deutschland oder bereits in den USA gemeldet sind. Im ersten Fall müssten Sie den neuen Reisepass dann bei Ihrem zuständigen Bürgeramt in Deutschland beantragen.

Sollten Sie in Deutschland jedoch bereits abgemeldet sein, sind die deutschen Auslandsvertretungen im zuständigen Amtsbezirk Ihres aktuellen Wohnorts in den USA für Sie zuständig. Für die Beantragung des Reisepasses in den USA müssen Sie die deutsche Abmeldebescheinigung mitbringen.