Bild von USA Flagge

Interview Waiver Program

Die Zukunft der Visa-Bewerbungsprozesse?

Das Interview Waiver Program als Revolution im Visa-Prozess! Wir erklären, wie qualifizierte Antragstellende das Visa Interview im US-Konsulat umgehen und ihre Beantragung postalisch erledigen können.

Postalischer Antrag

Die Globalisierung hat die Art und Weise verändert, wie Unternehmen weltweit Talente rekrutieren. In dieser dynamischen Landschaft sind effiziente und zeitnahe Visa-Bewerbungsprozesse entscheidend für den Erfolg von Unternehmen und die Mobilität von Arbeitskräften. Eine innovative Lösung, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist das Interview Waiver Program (IWP). Dieses Programm bietet qualifizierten Bewerber:innen die Möglichkeit, das persönliche Visa-Interview im US-Konsulat oder der US-Botschaft zu umgehen und stattdessen ihre Unterlagen elektronisch einzureichen.
Doch was steckt hinter diesem Programm und welche Auswirkungen hat es auf Unternehmen und Bewerbende?

Funktionsweise des Interview Waiver Program

Das Interview Waiver Program basiert auf einer Risikoanalyse durch die entsprechenden Behörden, in der die Wahrscheinlichkeit eines Betrugs oder Sicherheitsrisikos bewertet wird. Bewerber:innen, die bestimmte Kriterien erfüllen, können für das IWP in Frage kommen. Dazu gehören unter anderem vorherige Visa-Bewilligungen, saubere Einwanderungsgeschichte und die Einhaltung der Visabestimmungen bei vorherigen Aufenthalten. Wenn Antragstellende für das Programm zugelassen werden, können sie den üblichen Interviewprozess überspringen und ihre Unterlagen postalisch einreichen.

Voraussetzungen für das IWP

Um das Interview Waiver Program zu nutzen, müssen Antragstellende bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Altersbefreiung: Antragstellende sind jünger als 14 Jahre oder älter als 79 Jahre
  • Visumkategorien: B, C, D, E, F, H, I, J, L, M, O, P, Q, R, W
  • Visumverlängerung/-erneuerung: Antragstellende, die ein Nichteinwanderungsvisum derselben Visumkategorie beantragen, sofern das vorherige Visum noch gültig bzw. nicht länger als 48 Monate abgelaufen ist
  • Erstmalige Antragstellung: Antragstellende, die sich das erste Mal für ein bestimmtes Nichteinwanderungsvisum bewerben, sofern

    • ihnen bereits einmal ein beliebiges Nichteinwanderungsvisums im Rahmen eines Interviews erteilt wurde (ausgenommen sind allerdings B-1/B-2 Visa) UND
    • das vorherige Visum noch gültig oder weniger als 48 Monate abgelaufen ist.

Darüber hinaus müssen noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein, wie z.B:

  • Antragstellung erfolgt im Land der eigenen Staatsangehörigkeit bzw. es liegt eine Aufenthaltsgenehmigung für das Antragsland vor
  • Antragstellende halten sich zum Zeitpunkt der postalischen Einreichung physisch im Antragsland auf
  • Keine vorherige Visum- oder ESTA-Ablehnung
  • Keine vorherigen einwanderungs- oder strafrechtlichen Verstöße
  • Weitere Auflagen können je nach konsularischer Zuständigkeit bzw. Visumkategorie zutreffen

Auch E-1 und E-2 Visa können nun über den vereinfachten Weg postalisch beantragt werden, nur L-Blanket Beantragungen sind nicht ohne Konsularinterview möglich.

Hinweis

Wer in der Vergangenheit bereits eine Visumablehnung oder auch Vorstrafen hatte, ist leider von der Interviewbefreiung ausgeschlossen. Antragstellenden sollte bewusst sein, dass das US-Konsulat sie jederzeit aufgrund von Rückfragen zu einem nachträglichen Interview einladen kann.

 

Ablauf des postalischen Beantragungsprozesses

Antragstellende, die sich für das Interview Waiver Program qualifizieren und ihre postalische  Visumbeantragung vorbereiten, müssen folgende Schritte bei der Einreichung der Unterlagen befolgen:

  1. Erstellung Online Profil: Zunächst ist die Erstellung eines Online-Profils auf der Webseite des Visainformationsdienstes CGI Federal Inc. erforderlich. Dort werden einige Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen des Interview Waiver Program gestellt.
  2. Antragstellung per Post: Erfüllen die Antragstellenden die genannten Bedingungen und qualifizieren sich für das Programm, werden sie durch eine Benachrichtigung im Online-Profil informiert und können wählen, ob sie den Antrag per Post einreichen möchten. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen regulären Termin zu vereinbaren.
  3. Interview Waiver Confirmation Letter: Entscheiden sich die Antragstellenden für das postalische Verfahren, erhalten sie im Profil einen "Interview Waiver Confirmation Letter" und werden aufgefordert, eine E-Mail zur Vervollständigung der Visumantragsunterlagen zu senden.

Der "Interview Waiver Confirmation Letter" enthält alle erforderlichen Informationen zum Einreichungsprozess, die sorgfältig befolgt werden müssen. Zusätzlich finden sich darin Zahlungsinformationen für die Versandkosten sowie die Adressdetails. Eine Nichtbefolgung dieser Anweisungen kann zu Verzögerungen bei der Bearbeitung des Visumantrags führen. Die Verfahren zur Einreichung variieren je nach US-Konsulat weltweit. Es ist ratsam, sich rechtzeitig über die spezifischen Voraussetzungen und Prozessschritte bei der jeweiligen US-Behörde zu informieren. Aktuelle Informationen sind auf den Websites der deutschen US-Konsulate verfügbar.

Die Bearbeitungszeiten für das postalische Einreichungsverfahren in den deutschen US-Konsulaten betragen etwa 2-4 Wochen, von der Einreichung der Antragsunterlagen bis zum Rückversand des Reisepasses mit dem Visum an die Antragstellenden.

Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass weder der Verzicht auf das persönliche Interview noch die Visumerteilung garantiert werden können. Das US-Konsulat behält sich das Recht vor, Antragstellende trotz Qualifizierung für das Interview Waiver Program zu einem persönlichen Termin einzuladen.

Sie haben Fragen zum Visum für die USA?

Bei den Experten vom US Visa Service erhalten Sie:

  • Individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Beantragung
  • Faires Preis Leistungsverhältnis

Jetzt kontaktieren

Vorteile für Unternehmen und Bewerber:innen

Das Interview Waiver Program bietet sowohl für Unternehmen als auch für Bewerber:innen eine Reihe von Vorteilen. Für Unternehmen bedeutet dies eine beschleunigte Einstellungsprozess, da die langwierigen Visa-Interviews entfallen. Dies ermöglicht es Unternehmen, qualifizierte Kolleg:innen schneller an Bord zu bringen und ihre Geschäftsziele effizienter zu erreichen. Für Bewerber:innen bedeutet das IWP weniger bürokratische Hürden und einen einfacheren Bewerbungsprozess, der Zeit und Aufwand spart.

In den letzten Jahren hat die Einsparung vieler Konsularinterviews innerhalb der US-Behörden zu erheblichen Veränderungen in den Arbeitsabläufen und der Ressourcenallokation geführt. Die positiven Aspekte des Programms, wie eine gesteigerte Effizienz und die optimierte Nutzung von Ressourcen für gründlichere Antragsprüfungen, könnten sich auch auf andere Bereiche der Visabeantragung auswirken.

Insgesamt stellt das Interview Waiver Program eine innovative Initiative dar, die darauf abzielt, den Visa-Bewerbungsprozess zu vereinfachen und zu beschleunigen. Obwohl es einige Herausforderungen gibt, die angegangen werden müssen, könnte das IWP langfristig dazu beitragen, die internationale Mobilität von Talenten zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus verschiedenen Ländern zu erleichtern.